0711-90754300 info@silberwald.org

Die Nachmittagsbetreuung

Das Hortkonzept der Waldorfschule Silberwald

Der Hort der Waldorfschule Silberwald arbeitet auf der Grundlage der Waldorfpädagogik. Uns ist es wichtig eine familienergänzende Einrichtung zu sein, deren Anliegen es ist, die Kinder nach Schulschluss in einem sicheren, geborgenen Umfeld zu betreuen.

Der Hort gliedert sich in zwei Gruppen, in denen die Kinder jeweils von Schulschluss bis 17.00 Uhr betreut werden. In der „Hortgruppe 1“ sind die Kinder der 1. und 2. Klasse und in der „Hortgruppe 2“ die Kinder ab der 3. Klasse. Die Hortkinder sind mindestens zwei Tage in der Woche angemeldet und können zu verschiedenen, festgelegten Zeiten abgeholt werden. Betreuungsverträge und Unterstützung bei der Auswahl an Betreuungsmöglichkeiten erhalten Sie im Schulbüro. Formulare zur Hortanmeldung und zur Anmeldung der Ferienbetreuung finden Sie auf unserer Homepage.

Wir streben eine enge Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrern und Erziehern an, um dem Kind ein verlässliches, sicheres Umfeld zu geben und es in seiner Entwicklung zu unterstützen. Die Mitarbeiter des Hortes stehen in engem Austausch mit den Lehrern und nehmen wöchentlich an der Lehrerkonferenz teil. Es ist uns wichtig einen guten Kontakt zu den Elternhäusern zu pflegen und im Austausch zu bleiben. Dabei sollte das Wohl des Kindes immer im Mittelpunkt stehen.

Tägliche Freispielzeiten, ein Mittagessen, eine Ruhezeit mit Geschichten für die jüngeren Kinder und Raum für Hausaufgaben bestimmen den Hortalltag. Dieser ist rhythmisch strukturiert und orientiert sich an einem gleichbleibenden Tages-, Wochen- und Jahresablauf, in dem wir auch auf die Jahresfeste eingehen.

Wir bieten den Kindern verschiedene Tätigkeiten an, um sie in ihrer Fein- und Grobmotorik, sowie in ihrer Sinneswahrnehmung zu schulen. Wir legen großen Wert darauf, die Kinder bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten und beim Aufräumen mit einzubeziehen. Im täglichen Freispiel, in den Horträumen und im Freien, können die Kinder phantasievoll in ein soziales Miteinander eintauchen.

Regelmäßige Bastelangebote, Besuche auf der nahegelegenen Jugendfarm, sowie Ausflüge auf den Spielplatz sind Teil unseres Wochenrhythmus.

Unser Anliegen ist es, die Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen, ihnen sinnvolle Strukturen vorzuleben und zu vermitteln, das Gestalten einer warmen, familiären Umgebung, in der die Kinder den sozialen Umgang miteinander lernen und mit Freude und Begeisterung ihren Tag verbringen.

Lade die Hortanmeldung hier runter!

DOWNLOAD

Tagesablauf „Hortgruppe 1“

Mit Schulschluss der 1. und 2. Klasse werden die Kinder von den Erziehern aus den jeweiligen Klassen persönlich abgeholt und in Empfang genommen. Die Kinder nehmen alle ihre Sachen, ziehen sich wetterfest an und gehen zusammen mit den Erziehern in die Garderobe des Hortes.

Anschließend folgt eine etwa einstündige Freispielzeit auf unserem Gelände oder auf nahegelegenen Spielplätzen.

Die erste Abholzeit ist um 13.15 Uhr. Für die Kinder, die länger bleiben, gibt es jeden Tag ein warmes Mittagessen. Nach dem Mittagessen, um 14.00 Uhr, ist die nächste Abholzeit.

Auf das Mittagessen folgt eine Ruhephase, in der wir den Kindern in unserem “Matratzenraum“ eine fortlaufende Geschichte vorlesen.

Auf die Geschichte folgt das Erledigen der Hausaufgaben unter Betreuung der Hortmitarbeiter (siehe Kapitel „Hausaufgaben“).

Danach haben die Kinder die Möglichkeit, erneut frei zu spielen oder an Bastelangeboten teilzunehmen.

Um 15.30 Uhr versammeln sich die Kinder dann wieder drinnen am Tisch und wir nehmen gemeinsam noch ein kleines Vesper ein.

Ab 16.00 Uhr gibt es eine weitere Abholzeit und um 17.00 Uhr schließt der Hort.

Tagesablauf „Hortgruppe 2“

Nach Schulschluss kommen die Kinder selbständig in den Hort. Von da an ist Zeit für Freispiel oder die Kinder können an Bastelangeboten teilnehmen.

Noch vor dem Mittagessen, um 13.15 Uhr, ist die erste Abholzeit.

Durch die unterschiedlichen Schulschlusszeiten der Klassen gibt es zwei Essenszeiten.

Nach dem Mittagessen, um 14.00 Uhr, gehen einige Kinder nach Hause. Für alle anderen Kinder beginnt nach dem Essen die Hausaufgabenzeit.

Um spätestens 15.00 Uhr haben die Kinder wieder Raum für Freispiel und können an verschiedenen Angeboten teilnehmen.

Nach dem gemeinsamen Aufräumen gibt es einen Abschlusskreis mit Vesper.

Ab 16.00 Uhr ist eine weitere Abholzeit und um 17.00 Uhr schließt der Hort.

Hausaufgaben

Die Hausaufgabenzeit ist ein fester Bestandteil unseres Tagesablaufes.

In der Gruppe 1 sind dafür etwa 30 – 45 Min. vorgesehen.

In Gruppe 2 etwa 45 – 60 Min.

Wir sind bemüht, so gut es geht, allen Kindern dabei unterstützend zur Seite zu stehen und ihnen, falls nötig, kleine Hilfestellungen zu geben.

Uns ist es wichtig, dass die Kinder möglichst viel Zeit haben, frei in das Spiel und in verschiedene Tätigkeiten eintauchen zu können. Daher legen wir allen Eltern nahe, täglich auch nach dem Hort die Hausaufgaben zu kontrollieren und zu schauen, ob alles vollständig gemacht wurde.

 

Angebote

Neben Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Bastelangeboten, Tischtennis/Tischkicker spielen und anderem freien Spiel, gibt es auch regelmäßige Angebote in unserer Nachmittagsbetreuung: Montags gehen wir mit den Kindern auf die Jugendfarm Riedenberg. Die Kooperation mit dieser Einrichtung ermöglicht den Kindern, mit Tieren in Kontakt zu kommen und das Gelände mit den dortigen Möglichkeiten zu nutzen.

Am Mittwoch wird ein Trommelkurs angeboten, an dem Kinder ab der 2. Klasse teilnehmen können.
Außerdem können die Kinder fast jeden Nachmittag an den Kursen unseres Schulzirkus Ribandu teilnehmen (ab der 3. Klasse).

Ferienbetreuung

Der Hort bietet regelmäßig Ferienbetreuung an.

Die Termine hierfür werden von der Schule mit dem aktuellen Ferienplan verteilt. Wir bitten die Eltern den Anmeldeschluss zu beachten.

Die Betreuungszeiten sind von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Es wird gespielt, gewandert, gebastelt, gelesen und gekocht. Gerne werden während der Ferienbetreuung auch Ausflüge unternommen. Diese werden rechtzeitig angekündigt, damit evtl. notwendige Absprachen mit den Eltern getroffen werden können.