0711-90754300 info@silberwald.org

%

Zuschüsse vom Land

%

Zuschüsse der Stadt

%

Elternbeiträge

Wie sieht der finanzielle Beitrag aus, den Eltern leisten?

Die staatlichen und städtischen Zuschüsse, finanzieren den Schulbetrieb zu etwa 65 %. Das verbleibende Drittel sowie die Kosten für Bauten und für die Ausstattung der Räume müssen von den Eltern und Freunden der Schule dauerhaft aufgebracht werden. Die Lan­desregierung verfolgt das Ziel und hat es in der Novelle des Privatschulgesetzes so festgelegt, dass im Laufe der Zeit die staatliche Förderung auf 80 % der Brutto-Kosten eines Schülers im staatlichen Schulwesen angehoben wird.

Unter diesen Gegebenheiten muss einerseits der laufende Betrieb der Schule durch regelmäßige El­ternbeiträge nachhaltig gesichert werden, andererseits werden zu Errichtung von Schulgebäuden weitere Darlehen, Bürgschaften und steuerlich absetzbare Bauspenden aus dem Kreis der Eltern, Großeltern und Freunde der Schule benötigt.

 

 

Elternbeitrag

  • Regelbeitrag 272 Euro pro Monat für das erste Kind, 160 Euro pro Monat für Geschwisterkinder (die genauen Sätze erfragen Sie bitte im Schulbüro, denn diese ändern sich jährlich durch den Inflationsausgleich)
  • zinsloses Darlehen von mindestens 2.500 Euro pro Elternhaus für die gesamte Schulzeit. Jedes zinslose Elterndarlehen und jede Spende an die Schule kommt Schulbaumaßnahmen zu Gute.

Es ist erklärtes Ziel der Waldorfschule Silberwald, auch Kinder aufzunehmen, deren Eltern den Regelbeitrag tatsächlich nicht in vollem Umfang aufbringen können. Deshalb wird im Rahmen eines diskreten persönlichen Gesprächs zwischen Eltern und Vertretern des Schulfinanzkreises die Schulfinanzierung mit jedem Elternhaus erörtert und in einem Schulvertrag die Elternbeitragshöhe individuell festgelegt. Wir streben dabei einen solidarischen Ausgleich an. Das bedeutet, dass  Elternhäuser, die dazu in der Lage sind, auch einen höheren Beitrag als den Regelbeitrag erbringen können.